Das neue bayerische Gymnasium – der direkte Weg zum Abitur

Das neue bayerische Gymnasium bewahrt seinen Qualitätsanspruch und entwickelt sich kontinuierlich weiter. Das neunjährige Konzept steht mit mehr Lernzeit und weniger Nachmittagsunterricht für einen vertieften Kompetenzerwerb und bietet die Möglichkeit, die persönliche Lernzeit individuell zu gestalten. Damit erwerben die Schülerinnen, die in der Grundschule als gymnasial geeignet eingeschätzt werden, die Hochschulreife auf direktem Weg.

 

Das Bildungsangebot des Gymnasiums richtet sich an vielseitig interessierte und neugierige Mädchen, die bereit sind sich ausdauernd und vertieft mit Fragestellungen aus verschiedenen Fachbereichen auseinanderzusetzen. Besonderen Wert legen wir dabei auf selbstständiges und selbstorganisiertes Arbeiten in einem altersgemäßen Rahmen, wobei gemeinsame Übungsphasen und weiterführender Transfer nicht zu kurz kommen. Diese Kompetenzen sind besonders im späteren Studien- und Berufsleben unabdinglich.

 

Unser aktives Schulleben bietet unseren Schülerinnen neben dem Erwerb von grundlegenden Fähigkeiten auch die Möglichkeit ihre Sozialkompetenz und ihre eigene Persönlichkeit weiterzuentwickeln. Weiterhin tragen Erfahrungen in Seminaren, bei Praktika und Exkursionen zu einer ganzheitlichen Bildung bei.

 

Das Maria-Ward-Gymnasium bietet drei Ausbildungsrichtungen, die ab der 6. Jahrgangsstufe unterschiedliche Schwerpunkte im Unterricht setzen. Dadurch können die Mädchen gemäß ihrer Interessen und Stärken ihre schulische Ausbildung individuell gestalten.

 

Das Gymnasium endet mit der Abiturprüfung und verleiht den Schülerinnen damit die allgemeine Hochschulreife, so dass den Mädchen ein Studium an einer Universität oder Fachhochschule, sowie eine Berufsausbildung offenstehen.

 

Weitere Informationen zum bayerischen Gymnasium finden sie hier

 

Diese Website benutzt Cookies um die Nutzererfahrung zu verbessern. Datenschutzerklärung