Unser MINT Adventskalender

"Gold herstellen - geht das?" "Feuer + Eis"; "Künstliche Blitze + weihnachtliche Funkenüberschläge"; "Faltenfrei in 30 Sekunden"; "Elefantenzahnpasta + Chemolumineszenz". Jeden Tag gibt es im Chemie- oder Ph-Saal ein neues Experiment. Je nach Eignung wird es entweder als Lehrer- oder Schülerexperiment durchgeführt. Der Raum steht immer beim Vertretungsplan.

13.12.2018

 

 

 

 

Feuer und Eis - das Motto am 13. Türchen des MINT-Adventskalenders wurde mit Zauberschrift sichtbar (siehe Foto).

Im 1. Experiment entstanden tolle Brandbilder auf Filterpapier. Die Schülerinnen erkannten schnell die Umrisse des Aschaffenburgern Schlosses, von drei Adventskerzen und der Aschaffenburger Stiftskirche.

Im 2. Experiment wurden "Eis-"Kristalle aus dem Nichts erschaffen.

10.12.2018

 

Mit Elefantenzahnpasta und Chemolumineszenz in blau und grün begeisterte das 10. Türchen des MINT-Adventskalenders unsere Schülerinnen.

07.12.2018

 

MINT-Adventskalender: 7. Türchen

Glühende Drähte und sprühende Funken - heute wurde es heiß im Physiksaal. Bei künstlichen Blitzen (auch Funkenüberschlag) und einem glühenden Draht als Prinzip einer Sicherung sollte man nicht zu Nahe kommen.

 

 

06.12.2018

 

 

 

 

6. Türchen des MINT-Adventskalenders: Versuche im Vakuum

Faltenfrei in 30 Sekunden - ein schrumpeliger Apfel wird im Vakuum wieder rosig und glatt. Der Schaumkuss wächst und platzt. Abschließend durfte jede Schülerin einen Schokokuss mitnehmen.

05.12.2018

 

Beim 5. Türchen des MINT-Adventskalenders ging es für unsere Schülerinnen hoch hinaus - mit dem Flaschenzug!

04.12.2018

 

 

04.12.2018 MINT-Adventskalender

Gold herstellen - geht das? Im Experiment vom 4. Dezember stellten unsere Schülerinnen aus Silberlingen kleine Goldstücke her, die sie auch mit nach Hause nehmen duften. Haben sie wirklich Gold erzeugt? Leider nein. Tatsächlich handelt es sich bei dem goldenen Überzug um Messing.

Diese Website benutzt Cookies um die Nutzererfahrung zu verbessern. Datenschutzerklärung