School Stomp in Zeiten von Homeschooling

 

Zum Video - bitte Klicken!  (evtl etwas Geduld beim Laden)

 

School Stomp in Zeiten von Homeschooling

 

Zunächst einmal: was ist eigentlich School Stomp? Seit 2013 treffen sich in jedem Schuljahr wöchentlich rhythmusbegeisterte Schülerinnen der MWS, um mit Alltagsgegenständen Musik zu machen. Dabei sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Ob mit Eimern, Löffeln, Abflussrohren, Regentonnen oder Taschenlampen: alles macht Rhythmus. Die Schülerinnen haben dabei eine zentrale Rolle: Sie entwerfen neue Rhythmen, testen Rhythmuskombinationen und Choreographien und ‚trommeln‘ ihr ganzes Umfeld ab auf der Suche nach interessanten neuen Klängen.

 

Zur Zeit der Schulschließung stand somit die Frage im Raum, wie man so eine Probe oder gar Aufführung sinnvoll gestaltet, ohne dass man sich tatsächlich treffen kann.

 

Nach einer ausgiebigen Videokonferenz hat sich School Stomp mit einigen ehemaligen 'Stomperinnen' auf drei Rhythmen aus dem Repertoire der vergangenen Jahre geeinigt. Danach wurden Listen erstellt und fleißig an Umsetzungsideen und Beispielen gewerkelt.

Jede Schülerin hat ihren Teil des Gesamtwerks aufgenommen, sodass dieses zusammengeschnittene Video entstehen konnte. Natürlich ersetzt sie bei Weitem nicht die Live-Erfahrung bei einem Konzert, doch war die Aufnahme des Videos in dieser doch sehr speziellen Zeit die Lösung, um die Arbeit und das Engagement der Schülerinnen nach außen zu tragen und um ein wenig Abwechslung in den Homeschooling-Alltag zu bringen.

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung